Was erwartet euch im Lager

Zu erst einmal 10 Tage Vollpension in „Mutter Natur“, weg von PC, Playstation oder Wii
Deine Unterbringung erfolgt im modernen Gruppenzelt zusammen mit den anderen Kindern der Gruppe und euren Gruppenleitern. Dieses Zelt bietet einen wunderbaren Naturblick!
Als Toiletten dienen entweder vorhandene Toilettenhäuschen oder mobile Toilettenkabinen. Diese werden regelmäßig gesäubert und falls nötig geleert.
Geduscht und gewaschen wird sich an der Zeltlager-eigenen Waschanlage oder im Schwimmbad! So ist eine ausreichende Hygiene sichergestellt.
Für die Verpflegung im Zeltlager ist unser hochqualifiziertes Küchenpersonal – die Küchenfrauen – verantwortlich. Diese verfügen über ausreichend Erfahrung auf diesem Sektor 🙂

Das Programm variiert von Jahr zu Jahr und ist auch etwas vom Wetter abhängig. Aber frei nach dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“ gibt es bei jedem Wetter etwas für euch zu tun. Es gibt Spiele die im jeweiligen Ort des Lagers stattfinden aber auch Spiele die wir im Zeltlager durchführen. In regelmäßigen Abständen besuchen wir auch Frei- oder Hallenbäder. Am Abend sitzen dann alle zusammen am Lagerfeuer und beenden den Tag mit einem Spiel und ein paar Liedern.

Geleitet wird das Zeltlager von erfahrenen Zeltlagerhasen die selber bereits als Kind und Gruppenleiter mit ins Lager gefahren sind und daher mehr als genug Erfahrung mit ins Lager bringen und auch die Interessen der Kinder und Gruppenleiter kennen.

Dazu kommen die Küchenfrauen, die über eine Menge Lebenserfahrung und Erfahrung beim Kochen für Kinder haben. So gehen auch sie auf die Bedürfnisse der Kinder ein.

Der Überfall

Da nicht jeder das hohe Handwerk des Lagerüberfalls in die Wiege gelegt bekommt und es auf Grund genau dieser Tatsache leider zu Missverständnissen und unschönen Auseinandersetzungen kommen kann, haben wir hier ein paar Infos zum Lagerüberfall zusammengeschrieben, die euch und uns das Leben leichter machen sollen. Bitte bis zum Schluss lesen und dann schauen ob das mit dem übereinstimmt was ihr so vorhabt.

Was genau ist eigentlich ein ÜBERFALL?

Ein Überfall hört sich spektakulär und abenteuerlich an. Das Ganze ist eine Art Spiel für Erwachsene oder große Mädels/Jungs bei Nacht mit unbekannten Faktoren auf beiden Seiten.
Es geht dabei im Grunde darum zu versuchen, dem Lager den Banner zu klauen. Dieser Banner kann dann später von vor Scham erröteten, geschlagenen Verteidigern gegen ein Geschenk in flüssiger, gerstenhaltiger Form zurückgetauscht werden.
Der nette Nebeneffekt ist das Abenteuer für die Kinder, das sie dabei erleben können, und die Möglichkeit für die Leiter, mit netten Leuten nach dem Überfall am Lagerfeuer zu sitzen und unter dem Sternenhimmel fröhliche Lieder zu singen und das ein oder andere Feierabendgetränk aus ihren viel zu engen Flaschen zu befreien.

Für alle, die jetzt noch immer Interesse haben unser Lager zu überfallen gibt es hinter dem Button weitere Infos die den Besuch für euch als auch für uns zu einem Erfolg werden lassen, sofern ihr euch denn daran haltet. Viel Spaß beim lesen.

Weitere Infos zum Überfall

Das Leitungsteam

Nun also ein paar Worte zum Leitungsteam.

Das Leitungsteam, das ist so zu sagen die Nationalmannschaft. Jeder, der sich durch hervorragende Leistungen auf nationaler Ebene (Gruppenkind) und dann später auch auf internationaler Ebene (Gruppenleiter) hervortut wird über kurz oder lang vom Trainerteam (bestehendes Leitungsteam) gesehen. Wenn er diese Leistungen dann konstant auf hohem Niveau zeigt, dann steht einer Berufung in die Nationalmannschaft nichts mehr im Wege.

Das Leitungsteam startet direkt nach dem Ende eines Lagers bereits mit den Vorbereitungen des kommenden Lagers. Meistens ist die Suche eines geeigneten Platzes die langwierigste Aufgabe. Wenn diese Aufgabe dann erledigt ist startet die restliche Vorbereitung.

Der Lohn für ein Jahr arbeit sind dann die leuchtenden Kinderaugen bei der abfahrt auf dem Marktplatz oder die vielen netten Worte im Kummerkasten.

Aber auch wir haben mehr und mehr Probleme Leute zu finden, die für ein Zeltlager Urlaub bekommen. Gerade in der Ferienzeit ist es für kinderlose Arbeitnehmer nicht immer einfach seinen Urlaub genehmigt zu bekommen.

Nun also ein paar Worte zum Leitungsteam.

Das Leitungsteam, das ist so zu sagen die Nationalmannschaft. Jeder, der sich durch hervorragende Leistungen auf nationaler Ebene (Gruppenkind) und dann später auch auf internationaler Ebene (Gruppenleiter) hervortut wird über kurz oder lang vom Trainerteam (bestehendes Leitungsteam) gesehen. Wenn er diese Leistungen dann konstant auf hohem Niveau zeigt, dann steht einer Berufung in die Nationalmannschaft nichts mehr im Wege.

Das Leitungsteam startet direkt nach dem Ende eines Lagers bereits mit den Vorbereitungen des kommenden Lagers. Meistens ist die Suche eines geeigneten Platzes die langwierigste Aufgabe. Wenn diese Aufgabe dann erledigt ist startet die restliche Vorbereitung.

Der Lohn für ein Jahr arbeit sind dann die leuchtenden Kinderaugen bei der abfahrt auf dem Marktplatz oder die vielen netten Worte im Kummerkasten.

Aber auch wir haben mehr und mehr Probleme Leute zu finden, die für ein Zeltlager Urlaub bekommen. Gerade in der Ferienzeit ist es für kinderlose Arbeitnehmer nicht immer einfach seinen Urlaub genehmigt zu bekommen.

Danke an …

In jedem Jahr geht das Zeltlager nach 10 tollen Tagen leider zu Ende. Für alle Teilnehmer jedesmal unglaublich aber war. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die mit ihrem Einsatz immer wieder dazu beitragen, dass unser Zeltlager in dieser Form stattfinden kann.

Ein herzliches Dankeschön an alle Gruppenleiter, Lagerhelfer, Leitungsteamer und natürlich an die Kinder, für die diese Freizeit ja gedacht ist. Besonders hervorheben wollen wir heute aber unsere Küchenfrauen, die mit ihrer Arbeit das Lager erst möglich und vor allem schmackhaft machen. Ein Zeltlager besteht nicht nur aus 10 Tagen Freizeit, sondern ist Arbeit, die sich mit Vor- und Nachbereitung über ein ganzes Jahr verteilt. Wir möchten uns bei allen Wietmarschern bedanken, die uns dabei tatkräftig unterstützen.

Dies waren unter anderem:

  • Firma Helming (Bereitstellung eines Lkw`s)
  • Firma Elektro Lühn (Elektrozubehör + Anhänger)
  • M&B Mietservice (Bereitstellung von Radlader, Bulli, Anhänger)
  • SV- W (Bereitstellung des Bullis)
  • Dieter Moormann (Bannermast)
  • Thomas Trepohl (Wohnwagen)
  • Jörg Wübbels, Frank Varelmann (LKW Fahrer)
  • Bauer (für den Strom+Wasser)
  • WAS (Holz)
  • Overberg(für Holz + Bulli)
  • Bauer Heilemann (Kartoffeln)
  • Pastor Vosshage (Segen)
  • Alle Gruppenleiter, Gruppenhelfer, etc.
  • Alle Leitungsteamer und Lagerhelfer
  • Unsere Küchenfrauen
  • Alle die wir im Stress vergessen habe

Unsere Zeltplätze

Wir fahren auf wilde Plätze im Umkreis von ca. 80km um Wietmarschen.

Falls ihr zu fällig selbst in diesem Radius wohnt, oder Verwandte, Bekannte oder Freunde dort habt, setzt Euch mit uns in Verbindung. Wir suchen jedes Jahr neue Zeltplätze.

Meldet Euch bei info(at)jungenzeltlager.de

Hier ein paar Bedingungen, die wir an einem „guten“ Platz haben:

  • Eine private Wiese
  • Außerhalb des Ortes / von Wohngebieten
  • Ein Haus/Hof von dem wir Strom beziehen können (Kraftstrom)
  • Größe…. groß genug für ein Großes Lager mit ca. 100 Personen (ca.3000-5000m²)